Tag: Mainz

Winterpause…

Posted by marcow on 22. Dezember 2013 | No comments

… ist aktuell sicherlich das Beste, was uns passieren kann. Mit einer bitteren 2:3 Niederlage gegen Mainz geht die Hinrunde zu Ende, was für uns abschließend Platz 14 bedeutet. Mit 16 Punkten mal wieder mitten im Abstiegskampf.
Jetzt wird sich zeigen, ob die Winterpause ausreicht, sich zu stärken und auf Basis der Mitgliederverasmmlung ggf. neu zu strukturieren und in der Rückrunde wieder anzugreifen. Wir werden es erleben…
Zunächst wünsche ich allen Knights und allen Fans der Rothosen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Bleibt gesund! Nur der HSV!

Tags: ,

Coface Arena – Mainz wie es nicht so viel singt.

Posted by hannes on 13. Dezember 2011 | No comments

Stehn’ zwei Prostituierte am Mainzer Hauptbahnhof. Sagt die eine: ‘Mainz ist ein Drecksloch.’ Sagt die andere: ‘Meins auch.’ – Dieses Vorurteil galt es beim Wochenendausflug zum Auswärtsspiel in der Karnevalshochburg zu widerlegen oder zu beweisen, je nachdem. Tatsächlich ist Mainz gar nicht so schlimm, eigentlich sogar ganz nett, natürlich immer aus der Perspektive betrachtet, aus der schönsten Stadt der Welt zu kommen. Nicht wirklich attraktiv ist allerdings das zur aktuellen Saison eröffnete Stadion – die Coface Arena. Diese mutet bei Nacht rot illuminiert eher wie eine Möbel Höffner Filiale und weniger wie ein Fußballstadion an. Und auch die Stimmung darin ist nicht gerade überwältigend. Zwar klatschte das Publikum brav mit den vor Anpfiff frei verteilten Papierfaltklatschen und zu ihrem 10 jährigen Geburtstag hatte die Ultraszene Mainz auch eine schöne Choreo gebastelt – darüber hinaus kam aber nicht viel. Leider war auch der Support der mitgereisten Hamburger bei Auswärtsfahrten schon lauter als an diesem Samstag und so plätscherten sowohl das Spiel als auch alles drumherum entsprechend vor sich hin, so dass sich die beiden Teams am Ende schiedlich friedlich 0:0 trennten. Einen nicht ganz unerheblichen Anteil daran hatte der Hamburger Jung Eric Maxim Choupo-Moting (Spitzname in Mainz: Schokopudding), der das Spiel eigentlich im Alleingang hätte entscheiden können bzw. müssen, wohl jedoch mehrmals an den eigenen Nerven scheiterte. Aus Hamburger Sicht war erfreulich, dass Mladen Petric nach längerer Verletzungspause zumindest wieder als Joker eingreifen konnte und auch gleich seine Torgefährlichkeit andeutete. So ist man als HSVer nach den ersten erfolgreichen Wochen unter finkscher Führung ja schon fast versucht ‘nur’ null zu null zu sagen, allerdings konnte man angesichts des Mainzer Chancenvorteils mit diesem einen Punkt sehr zufrieden sein. Und mal ehrlich, wenn jemand nach den tristen Wochen in denen Michael O. das Zepter an der Seitenlinie schwang prophezeit hätte, dass wir mit einem Sieg gegen Augsburg zum Jahresabschluss mit 21 Zählern überwintern, hätte das doch kaum einer für möglich gehalten. In diesem Sinne, noch einmal Gas geben beim letzten Heimspiel des Jahres und dann mit weihnachtlich gemütlichem Abstand zum Tabellenende das Jahr beschließen, auf geht’s!

Tags: , , , ,


Entries (RSS) | Comments (RSS)