Tag: Hoffenheim

Im Tempel Der Fassungslosigkeit

Posted by felix on 4. Februar 2014 | No comments

Diese Zeilen sind bestimmt der fünfte oder sechste Versuch mich noch einmal mit meinem Trip ins Kraichgau auseinander zu setzen und nachwievor lähmt die Fassungslosigkeit meine Finger. Samstagmorgen 05:00 Uhr Ziegelstein auf Gaspedal und die 650 km langsam abknabbern…und ich muss ehrlich gestehen, die stau- und stressfreie Fahrt in Kombination mit der Sitzheizung sowie der erlösende Toilettengang in der Halbzeit waren die Highlights an diesem Spieltag. Was bleibt ist der Frust und die Wut. Wie kann ein van der Vaart vor Wiederanpfiff die Hand Richtung der Mitgereisten erheben und noch mehr Unterstützung einfordern und selber komplett die Arbeit einstellen? Völliges Unverständnis, welches dann auch in “wir ham die Schnauze voll”-Gesänge überging und nach Abpfiff in einem Pfeifkonzert mündete. Positiv zu erwähnen wäre noch die Preispolitik der TSG. Zwölf Euro für einen Steher war doch sehr brieftaschenfreundlich.

Tags:

Doch ein Happy End für die Hansestadt…???

Posted by marcow on 11. Mai 2013 | No comments

Liebe Fußballfreunde, liebe HSV Fans,

vielleicht ging es euch wie mir. Vor dem Spiel ergriff mich weder das Gefühl von Euphorie noch von Hoffnung auf Ereignisse, die wir in dieser Saison offenbar erneut nicht erwarten durften. Woran lag das? Lag es daran, dass wir uns damit abfinden müssen, tatsächlich nur dem Bundesligamittelmaß zugehörig zu sein? Lag es daran, dass sich die Presse bereits mit Resümees der noch laufenden Saison sowie möglichen Transfergerüchten beschäftigt, statt mit dem aktuellen Spielgeschehen? Wie würden wir uns heute präsentieren? Gibt es den HSV als Wundertüte oder den HSV als Punktelieferant für die stark unter Druck stehenden Kraichgauer? Wir sollten es erleben…
Die Hamburger wieder mit Adler, Jansen und Aogo für Drobny, Lam und Rudnevs in der Startelf, nur drei Punkte entfernt von den Freiburgern, die zeitgleich in Fürth Tabellenplatz sechs zu verteidigen hatten. 1899 musste siegen, um noch Chancen auf den Verbleib in der Bundesliga zu wahren. Bei ungünstigem Spielgeschehen könnte Hoffenheim um 17:15 Uhr bereits zweitklassig sein. Van der Vaart heute mit seinem 100. Bundesligaspiel unter der Führung von Schiedsrichter Dingert, auf ging es in Sinsheim.
Der HSV in der Anfangsphase sehr präsent und zweikampfstark mit guten Szenen nach vorne und gleich mit Erfolg. Diekmeier auf der rechten Seite mit viel zu viel Platz, suchte und fand Son in der Mitte des Strafraums. Passgenaue Flanke auf das Haupthaar des Südkoreaners, TOOOR für den HSV in der 18. Minute. Zeitgleich lag Freiburg zu diesem Zeitpunkt mit 0:1 hinten… Ging hier echt noch was? Cool bleiben… Es waren schließlich noch 70 Minuten zu spielen.
Der HSV spielte clever weiter, ließ wenig zu und lauerte (in Kaiserslautern würde man sagen „lauterte“) auf Konter. So geschehen in der 27. Minute. Son spielte auf die rechte Seite zu dem mitgelaufenen Jiracek. Dieser nahm es einfach zu genau und zirkelte das Leder knapp am Gehäuse von Casteels vorbei. Ein gutes und interessantes Bundesligaspiel bis dorthin.
Dann in der 34. Minute, Abstoß von Casteels gut abgefangen, der Ball bei van der Vaart, der fackelte nicht lang und spielte den Ball weltklasse auf Son, dieser nicht im Abseits umkurvte den Keeper der TSG und spielte uneigennützig auf den mitgelaufenen Aogo, der keine Probleme hatte (zumindest sah es so aus), den Ball aus zwei Metern im Kasten des Absteigers unterzubringen. TOOOORRR für den HSV! Frankfurt übrigens ebenfalls in Rückstand, die Rothosen also wieder dran an der Sensation. Weiter so!
Kurz vor der Halbzeit kurzzeitiges Kuddelmuddel im Strafraum der Gäste, die in Person von Jansen auf der Linie klären konnten. Mit einem verdienten 0:2 ging es in die Halbzeit.
Mit deutlich mehr Druck ging die TSG in die zweite Halbzeit und erspielte sich Chancen. Die Rothosen hatten zu diesem Zeitpunkt wenig dagegen zu setzen. Dann kurzes Durchatmen für den Nordclub in Form eines van der Vaart Freistoßes in der 60. Minute. Zunächst abgewehrt, Nachschussmöglichkeit für Diekmeier, total verkorkst, aber irgendwie landete der Ball bei Jansen, der aus linker Position abzog, den Ball ebenfalls nicht voll traf, aber Jiracek fand, der dankend den Ball aus fünf Metern ins Tor buchsierte. TOOORRRR für den HSV. Arbeitete der HSV nunmehr auch an seinem Torverhältnis ;-) Im Gegenzug wieder die TSG mit einer guten Kombination und einem recht schläfrigen Aogo im Strafraum der Hamburger. Schuss von Volland aus sieben Metern, unhaltbar für Alder im Tor der Hamburger. Weiter ein intensives Spiel in Sinsheim.
Noch fünfzehn Minuten zu spielen. Augsburg lag in München zurück und Nürnberg führte 2:1 in Düsseldorf. 1899 lebte noch. Gisdol warf nun alles nach vorne, brachte in der 80. Minute Ludwig und de Camargo. In der Schlussphase ein weiterer Schlagabtausch mit immer offener spielenden Hoffenheimern. Dies bot wieder Platz für die Gäste, die in der 87. Minute alles klar machten. TOOOORR für den HSV. Der eingewechselte Rudnevs nutzte einen langen Ball in die Spitze und netzte aus rund 16 Metern gegen den chancenlosen Casteels ein. Wahnsinn! Freiburg leider ebenfalls in Führung gegangen und somit außer Reichweite des Bundesligadinos im Kampf um das internationale Geschäft. Frankfurt weiter unentschieden zu diesem Zeitpunkt. Schlusspfiff in Hoffenheim. Die TSG engagiert, aber ohne ausreichende Durchsetzungskraft gegen gut stehende Hamburger, die verdient auch in dieser Höhe die drei Punkte mit zum Hafengeburtstag nehmen durften. Was ist das für ein Verein? Was ist das für eine Saison? Die Entscheidung fällt somit kommende Woche im Spiel gegen Leverkusen. Drücken wir alle Daumen und glauben an das, mit Rückblick auf die Unbeständigkeit der bisherigen Saison nicht wirklich verdiente ;-)

Für euch, Marco_W für die Knights of Hammonia

Tags: ,

Punkteteilung nach Grottenkick, das Ende einer Ära und der Neuanfang?

Posted by Jan on 5. April 2011 | No comments

Der Sommer brach aus, an diesem Samstag. Die Knights wurden ein wenig an die vorangegangene Saison erinnert, als sie bei dem ersten Spitzenwetter im April vor gut einem Jahr in Sinnsheim anreisten und die höchste Niederlage der Saison sahen. Danach ging Bruno und besser wurde es trotzdem nicht. Ein Jahr später spielen wir zu Null in Hoffenheim. Das ist doch schon mal was oder? Nunja nach einem spielerisch tollen Sieg gegen den FC Köln und der Punkteteilung von Mainz und Freiburg hätte man, mit ähnlicher Leistung wie gegen Köln und einem daraus resultierenden Sieg, bis auf 2 Punkte an den so begehrten fünften Tabellenplatz ran rücken können. Und was musste man dann sehen? Das so ziemlich langweiligste Spiel der ganzen Saison. Ein Fehlpassfestival der besonderen Art. Die Jungs trabten statt zu laufen, fielen hin statt stehen zu bleiben und trafen das Tor nicht…
Das war einfach schlecht und uninteressant. Uninteressant ist dabei die momentane Lage in unserem Verein überhaupt nicht. So weichen die Meldungen von einem schlechten Spiel den alltäglichen Berichten zu Spielerverträgen und dem lange erwartetet und wage angekündigten Umbruch im Verein. Gestern mussten wir bereits lesen, dass unser toller Keeper, der besonders den Fans wegen seiner offenen Art sehr am Herzen lag, unseren HSV am Ende der Saison verlässt. Ein tiefer Einschnitt der endlich den Umbruch bringt? Ich sage von meiner Sicht aus, ist es vermutlich der richtige Weg, die Mannschaft muss jünger werden, ein paar Möchtegernstars und Unruhestifter müssen gehen und das Team muss mit Bedacht durch junge Nachwuchstalente verstärkt werden. Das wäre optimal, so verkündet es die Presse zur Zeit täglich und dies sagt auch der bald kommende neue Sportchef. Müssten wir da nicht eigentlich glücklich der Zukunft unseres Vereins entgegen schauen? Nach meiner Meinung, ja! Wir sollten dies nun tun, doch aufgepasst! Ist so ein Umbruch in Hamburg möglich? Ich glaube so etwas braucht gerne mal die eine oder andere Saison an Zeit, nur was sagt unsere so Mediennahe Stadt, wenn am Ende der Saison 2011/12 wieder kein internationaler Platz erreicht wird? Werden wieder Köpfe rollen, die den Umbruch vielleicht mit bearbeiten??? Fragen über Fragen. Meine Meinung, lasst uns bitte alle gemeinsam jetzt an dem Neuanfang arbeiten, an ihn Glauben und ihm wenn nötig, die Zeit geben, die er braucht!
Nur der HSV!!

Tags: , ,

Nur heiße Luft in Hoffenheim

Posted by Jan on 25. April 2010 | No comments

Der Stadionsprecher des Kommerzvereins hat es wie folgt ausgedrückt, ab 20 Grad spielen wir richtig guten Fußball. Ob das stimmt sei dahin gestellt. Fakt ist, unser HSV spielt zur Zeit, naja was spielt er zur zeit? Man kann es wohl kaum Fußball spielen nennen! Heute morgen um 5 Uhr waren wir schon im gemütlichen HSV-blauen Mietwagen unterwegs ins ca. 630 Kilometer entfernte Sinsheim. Voller guter Laune und Hoffnung, aber wie es neuerdings Gang und gebe zu sein scheint wurden wir heute wieder einmal enttäuscht! Nach problemloser und äußerst lustiger Anreise haben wir heute, so möchte ich sagen, dass schlimmste Spiel der Saison gesehen. Haben wir das verdient?? Ich denke Nein, ganz Hamburg hat das nicht verdient und das Zeichen, was wir aus diesem Spiel heute mitnehmen war deutlich! Lautstark waren Galgenhumor Gesänge ab Halbzeit Zwei aus dem Gästeblock zu hören. Wenigstens gab es noch ein sehr schönes Tor von Robert Tesche, wo wir uns hinterher fragten, ob er es wohl vergessen hatte, dass die Mannschaft heute allem Anschein nach gegen Bruno und wie die Fans forderten auch gegen Hoffmann spielen wollten.
Eins kann man positiv anmerken, die Knights of Hammonia sind verdammt schnell! Noch ca. 500km südlich von Hamburg und der Beitrag ist schon online… Wir freuen uns auf zu Haus, wünscht uns Glück, dass wir schnell und ohne Probleme unser Ziel erreichen und HSV, heute muss es einmal mehr heißen, lasst Taten statt Worte sprechen! Traurige Grüße von der Autobahn…

Tags: , ,

Ein turbulentes Wochenende

Posted by Jan on 7. Dezember 2009 | No comments

Dieses Wochenende brachte Höhen und Tiefen in unser kleines OFC-Leben. Beginnen wir mit den Höhen! Am Freitag Abend traf sich unser OFC beim nahegelegenen Griechen zur amüsanten Weihnachtsfeier. Auf dem Programm stand Kegeln, Essen, Spass haben und so war es auch! Die Stimmung war großartig. Fünf Ritter und 3 weibliche Begleiter trafen sich um 20 Uhr und starteten nach den ersten Bestellungen mit dem großen “Knights of Hammonia Kegelturnier”. Platz 1-3, sowie der Pudelkönig konnte einen Preis aus unserem HSV Begrüßungspaket gewinnen. Da war der Ansporn natürlich da. Leider waren recht viele Weihnachtsfeiern angerückt sodass die Lokalität mit den Bestellungen leicht überfordert war und unser Essen erst sehr spät nach der finalen Kegelrunde eintraf. Als Trost gab es gleich eine ganze Flasche Ouzo, oha! Das Essen war sehr lecker und die Stimmung kam nach gemeinsamer Polonäse über alle Kegelbahn mit anschließendem Wechselgesang über die gesamte Anlage zum Höhepunkt. Nach vier Stunden Spass gingen alle glücklich nach Hause um für das morgige Spiel gegen Hoffenheim wieder fit zu sein. Das hat nicht ganz geklappt und bei unseren Jungs war es scheinbar ähnlich, was mich zum besagten Tief dieses Wochenendes bringt. Zu sagen ist dazu eigentlich nicht viel, außer das wir in der Liga auf Grund unseres “nicht vorhandenen” Sturms nicht mehr treffen und nicht mehr siegen (Meine persönliche Meinung). Da bleibt uns nur zu hoffen und weiter anzufeuern, damit uns dann am 20ten ein schönes Weihnachtsgeschenk beschert wird.

In diesem Sinne Vorweihnachtliche Grüße von den Knights! Nur der HSV!

Tags: , , , , ,


Entries (RSS) | Comments (RSS)