Old posts

Immer weiter!!!

Posted by daniel on 15. April 2015 | No comments

War das die Initialzündung?

Posted by daniel on 21. September 2014 | No comments


Meine Fresse war das ein Spiel. Es wurde gekämpft, gelaufen, vernünftiger Fußball gespielt und damit ein hochverdientes Unentschieden gegen die Bayern geholt. Übrigens eines der Besten das ich seit langen gesehen habe. Natürlich kann man jetzt diskutieren ob es nur der Neutrainereffekt war oder dass die Bayern ja nur mit einer B-Elf angetreten sind und das Spiel auf die leichte Schulter genommen haben. Ich bin ebenfalls der Meinung man sollte jetzt nicht zu euphorisch werden. Wir können uns über diese Leistung freuen aber wenn gegen Gladbach und Frankfurt nicht genau so weitergemacht wird und dann auch endlich Tore und Siege eingefahren werden, hat das gestrige Spiel gar nichts zu bedeuten. Und dann sind wir echt am Arsch. Aber das wollen wir nicht hoffen. Für mich war endlich mal eine Mannschaft zu sehen, die sich gegenseitig pusht. Sehr gefallen hat mir auch unser Neuzugang Lewis Holtby, der geackert hat wie ein blöder und dessen Körpersprache in der Halbzeit mir sehr viel Mut gemacht hat. Daher sehe ich die Entwicklung positiv. Ebenfalls positiv möchte ich noch die Stimmung im Stadion erwähnen. Ich würde mir wünschen wenn es immer so wäre. Sonntag geht es im Volkspark schon weiter.
So long

Nur der HSV

Ach Verdammt….

Posted by daniel on 31. August 2014 | No comments

Ehrlich gesagt weiß ich nicht was ich sagen soll. Hätte ich gestern einen Text verfasst, hätte ich wahrscheinlich eine riesen Hassrede über die Strukturen und die damit zusammenhängende Blasphemie gehalten und eventuell den mahnenden Finger gehoben. Aber nach suff und schlaf sehe ich das etwas anders. Zumal es auch nichts bringt. Es wird sich auch so schon wieder genug zerfleischt. Ich hab da keine Lust mehr zu.
Samstagmorgen war die Vorfreude, dass es endlich wieder losgeht, da. Als ich im Stadion stand und unser Banner aufhing, kam noch das kribbeln dazu. Es hat Spaß gemacht in Eidelstedt wieder Bier mit meinen Bekloppten zu verhaften. Und ich war vor allem darauf gespannt wie die Stimmung ohne die CFHH sein würde. Meiner Meinung nach war es anfangs gar nicht schlecht aber passte sich dann dem Spiel unserer Mannschaft an. Und genau da hat man gemerkt dass die CFHH fehlen. Ich würde mich freuen wenn sich das wieder ändern könnte. Denn so wie es in 22C gestern war kann es nicht weitergehen. Stimmung scheiße, besoffene Idioten die ihre halbvollen Bierbecher in den B und A Rang feuern und Schlägereien im Block nach dem Spiel. Mir war die ganze Zeit nur nach Kopfschütteln zu mute.
Zum Spiel möchte ich nur eines sagen. Innerhalb von Sekunden waren alle guten Vorsätze von Spielern und Trainer, die während der Vorbereitung immer wieder rausposaunt wurden, im Arsch. Das einzig Gute ist, dass sich jetzt niemand mehr hinter irgendwelchen verkorksten Strukturen verstecken kann. Alle Spieler müssen sich jetzt damit auseinandersetzen dass sie scheiße sind und sich endlich den Arsch für diese Stadt und den Verein aufreißen müssen und sollen. Das wird von allen erwartet. Jetzt bleibt nur zu hoffen dass die Länderspielpause dazu vernünftig genutzt wird und schnell Besserung zu sehen ist.
Wir werden es erleben.

So long

Nur der HSV

Sie zogen aus um nach dem letzten Strohhalm zu greifen.

Posted by daniel on 14. Mai 2014 | No comments


Meine Fresse war das früh. Um 05:00 Uhr morgens klingelte der Wecker. Es ging zum letzten Auswärtsspiel nach Mainz um dort den Relegationsplatz zu verteidigen. Um 06:10 Uhr stieg ich dann in die S-Bahn um mich mit Phillip und den Nordics zu treffen. Auf dem Weg zum Hauptbahnhof trafen wir dann einen ziemlich besoffenen Florian Holstein, der sich nicht so ganz sicher war in welche Richtung er fahren muss. Das war das erste Highlight. Am Hauptbahnhof angekommen gab es dann die Bahntickets vom SC und wir fuhren mit 2 Knights, 4 Nordics und Kaschi per IC weiter nach Mainz. War ne geile Tour. Nur das kleine Frettchen von Zugbegleiter war irgendwann wegen der Raucher etwas unentspannt. An irgendeinem Haltebahnhof durfte mein geschätzter Namensvetter Daniel M. dann einen besoffenen HSVer aus dem Gleisbett ziehen, weil der im Suff zwischen Bahnsteig und Zug gefallen war. Und sowas sollte so ähnlich nochmal passieren. In Köln stiegen dann einige FC Fans ein um nach Frankfurt zu fahren und dort das Wochenende ne Meisterfeier zu starten. War echt lustig mit den Jungs. Dazu noch eine schöne Rheinlandschaft, die so nebenher vorbei zog.
Nach 6 Stunden in Mainz angekommen, erwarteten uns auch schon Busse und ein wenig Pozilei um uns in die Pampa zu fahren. Der Shuttle fuhr ungelogen 15 Minuten bis zu irgendeinem Feld wo das Stadion dann alleine rumstand.
Zum Spiel ist dann ja alles bekannt. Die Stimmung war überragend. Wir haben dank Schalke und Hoffenheim(hätte ich auch nie gedacht dass ich das mal sagen muss..) den Relegationsplatz behalten und können morgen und Sonntag gegen Fürth die Liga halten.
Nach dem Spiel ging es dann recht fix nach Mainz zurück, wo wir die S-Bahn nach Frankfurt nehmen mussten. Und dort hatten wir dann den “Bahnspaß Nr.2″. Die Bahn fährt ein und bevor sie steht meint so ein Opa er könne die Bahn mal alleine anhalten indem er den Türgriff festhält. Natürlich schafft er das nicht, wird mitgezogen, fällt hin und fällt auch fast in die Gleise. Und das direkt vor meinen Füßen. Ganz toll.
In Frankfurt wollten wir dann eigentlich ganz in Ruhe etwas essen. Ging aber nicht. Beim bestellen von nem Junkie angequatscht und am Tisch beim essen auch. Naja Frankfurt=Junkiehauptstadt. Aber die Härte war dann eine Horde Frauen auf Junggesellinnenabschied, die meinte uns nerven zu müssen. Das meiste hat dann leider Daniel abbekommen und musste die geballte Dummheit ertragen. Verschimmeltes Toastbrot war schlau gegen die.
Der Rest der Tour war dann zum Glück ganz ruhig. Der ICE war pünktlich und es gab keinen Streß. Und das obwohl Braunschweiger im Zug saßen. Nur Phillip und Tobi waren sehr ungehalten über das DB Mobil Magazin weil das Bilderrätsel für Kinder einen Fehler hatte.
Um 02:30 Uhr war ich dann wieder zuhause und konnte erschöpft ins Bett sinken. Aber die Tour war geil und ich hoffe dass man das Nächste Saison wiederholen kann. Jetzt geben wir erstmal Gas gegen Fürth um der Dino zu bleiben.

So long. Nur der HSV!

Dieser Sieg war für dich!

Posted by daniel on 23. Februar 2014 | No comments


Überschwankende Freude, totale Extase plus komplette Verwirrung. Das waren meine Gefühle nach Abpfiff dieser irren Partie.
Aber beginnen wir von vorne. Um 13 Uhr trafen wir uns an der Ballerbude in Eidelstedt um ein Paar Bierchen zu zischen und fröhlich zu quatschen. Nur schade dass der Stein des Anstoßes als letzter sehr spät eintraf.
Zu beginn des Spiels wurde es dann wie erwartet sehr emotional. Bei der Mannschaftsaufstellung wurde nur Hermann gefeiert und die Choreo war das Tüpfelchen. Eine tolle Choreo mit einem tollen Spruch, der Hermann mehr als Gerecht wurde. Es war ein sehr ergreifender Moment. Aber es sollte noch besser kommen.
Zum diesem Spiel kann ich nur das sagen. Wahnsinn! Es war endlich alles das zu sehen was auch immer gefordert wurde. Also können sie wenn sie wollen. Toller Kampf, tolle Tore und ein tolles Spiel. Dieser Sieg war für dich Burschi! Nur dürfen wir jetzt nicht wieder abheben und glauben dass es damit getan ist. Es muss nachgelegt werden!
Nach dem Spiel ging es dann wieder grinsender Weise wieder zur Ballerbude und tranken 1-8 Bier. Irgendwann ging es dann nach Hause.
Heute morgen musste ich dann leider lesen dass in Stellingen ein Dortmunder vor die S-Bahn gefallen ist, überrollt wurde und noch vor Ort verstarb. Das ist sehr tragisch. Wir sprechen den angehörigen unser Beileid aus wünschen viel Kraft für die kommenden Wochen.
Aber wir HSVer können seit gestern wieder mit Freude und einem Grinsen auf dem Gesicht über Fußball reden. Genießt das Leute! Ab Samstag konzentrieren wir uns auf das nächste wichtige Spiel in der verbotenen Stadt. Wir werden auch dort unser Team wieder lautstark supporten.

So long!

Nur der HSV!!!!!

Ruhe in Frieden Hermann!

Posted by daniel on 18. Februar 2014 | No comments

Wir werden dich nie vergessen!!!

Hm…

Posted by daniel on 13. Februar 2014 | No comments


Ohne Angagement kein Abstiegskampf. Das wurde am Sonntag mehr denn je zu meinem Motto als ich die wohl lächerlichste Sportsondersendung bei Hamburg1 meines Lebens sah. Ich beschloss beim Choreoaufbau für das Pokalspiel zu helfen. Um 15.15 Uhr trafen sich eine Handvoll HSVer vor dem Eingang Nord/West um voller Tatendrang loszulegen. Zum Glück kamen mit der Zeit immer mehr dazu. Sonst hätten wir es wohl nicht geschafft. Es hat echt Spaß gemacht obwohl wir irgendwann echt die Schnauze voll hatten vom Pappen rollen und Goldfolien fest kleben. Perfekt zur Sadionöffnung waren wir dann fertig. Und wie man gesehen hat, hat es sich gelohnt. Die Choreo war der Wahnsinn.
Zum Spiel kann man nicht viel sagen. Bis zum ersten Gegentor hat die Mannschaft super dagegen gehalten und die Stimmung war echt der Hammer. Leider wurde das mit der Zeit und jedem Gegentor mehr immer weniger. Aber es ist auch positiv zu erwähnen dass es nicht ein Pfeifkonzert gegen unser Team gab.
Am Samstag geht es nun in Braunschweig weiter, wo wir Knights auch vertreten sein werden. Viele bezeichnen diese Partie als Schicksalspiel gegen den Abstieg und ich bin fest der Meinung dass der Gästeblock dementsprechend auftreten wird. Und wenn die Mannschaft es schafft den Kampf der ersten 20 Minuten erneut und auch länger zu zeigen, dann bin ich fest davon überzeugt dass wir in Braunschweig gewinnen.
Bis dahin

Nur der HSV!

Bildquelle: CFHH

15 Stunden für den HSV

Posted by daniel on 20. Januar 2014 | No comments


Wiedermal stand die ordentliche Mitgliederversammlung des HSV im CCH an. Doch als um 7 Uhr mein Wecker klingelte, wäre ich lieber gestorben. Ich musste am Vorabend ja unbedingt bis 3 Uhr feiern und mich voll laufen lassen. Also hatte ich selber Schuld. Nach einem eher spartanischem Frühstück ging es per Regio zum Dammtor, wo ich mich mit ein Paar Jungs von Blaues Blut traf. Von dort ging es dann zum CCH. Wie voll es werden sollte, zeichnete sich für mich ab als ich sah wieviele HSVer um 8:40 Uhr schon vor dem Eingang zu Saal H warteten. Als um 9 Uhr dann die Tore öffneten war der Andrang dementsprechend. Nachdem wir unsere Plätze eingenommen hatten, konnten wir dann uns dann noch knapp 2 Stunden langweilen.
Um kurz nach 11 ging es dann los und es wurde verkündet dass etwas über 6500 Mitglieder den Weg in den CCH gefunden haben. Neuer Vereinsrekord aber nicht die “befürchteten” 14000. Nach den obligatorischen Punkten kam es dann zu den Reformmodellen und der Aussprache dazu. Als Erstes war HSVPlus an der Reihe und nach dieser Vorstellung war klar dass dieses Modell durchgehen würde. Standing Ovations von einem Großteil der Halle. Und auch als Gegner muss ich sagen dass diese Präsentation gut gemacht war. Aber nicht so gut um mich umstimmen zu können. Desweiteren wurden die Modelle Rautenherz, HSV 21 und Zukunft mit Tradition vorgestellt bei denen aber auch schnell klar wurde dass diese wenig bis keine Chance haben. Zuletzt trat Christian Reichert ans Rednerpult und stellte die HSV Reform vor. Meiner Meinung nach war dies eine gute Präsentation.
Die Aussprache zu den Modellen begann dann Konstruktiv und relativ fair. Leider nahm diese Fairness immer weiter ab. Besonders aus Reihen der HSVPlus Anhänger. Denn jeder, der etwas gegen HSVPlus zu sagen hatte wurde gnadenlos ausgepfiffen und ausgebuht. Sogar unser 81 Jähriger Ehrenpräsident Dr. Peter Krohn, der eigentlich soviel Ansehen und Respekt genießt dass seine Meinung auch Gewicht hat, war davor nicht sicher was ich eine riesen Frechheit finde.
Bei der Abstimmung bestätigte sich dann was vorher zu vermuten war. HSVPlus wurde mit 79,4% angeneommen. Alle anderen Anträge wurden abgelehnt bzw. einer wurde noch zurückgezogen. Als das Wahlergebnis von HSVPlus bekannt gegeben wurde war ein ein Jubel in der Halle als wären wir gerade Meister geworden. Aber ich respektiere diese Entscheidung der Mitglieder und hoffe dass es eine gute und vernünftige Ausarbeitung für den Sommer geben wird, der ich dann vielleicht auch guten Gewissens zustimmen kann. Trotzdem werde ich weiter Kritisch bleiben.
Als nächster Punkt war kam dann die Fernwahl, die ich persönlich auch ablehne. Dort nahmen die Beleidigungen und unfairen Äußerungen dann ihren Höhepunkt. Erst wurden bei der Aussprache Mitglieder, die ihre Meinung gegen die Fernwahl kund taten auf’s übelste Beleidigt. Sogar so Schlimm dass unser Versammlungsleiter Dr. Peters einigen mit Ausschluss drohen musste. Und dann fingen unsere Ultras an zu jubeln und zu singen als klar war dass die 75% Hürde zur Annahme der Fernwahlanträge verhindert wurde. Das war für meinen Geschmack dem Umgang unter Mitgliedern sehr unwürdig.
Die anschließenden Berichte über Vorstand und Aufsichtsrat verfolgte ich dann nur noch sehr wage, da ich mich Gedanklich schon auf den Weg nach Hause gemacht hatte. Um kurz nach 21 Uhr ging ich dann wirklich um den Regio nach Pinneberg zu bekommen. Erschöpft kam ich dann um 22 Uhr zu Hause an.
Mein Fazit dieser Mitgliederversammlung ist folgendes:
Ich bin schon enttäuscht dass die Ausgliederung auf den Weg gebracht wurde aber ich respektiere es. Ich werde mich weiter kritisch mit diesem Thema auseinander setzen und hoffe darauf dass der Vorstand eine vernünftige Vorlage ausarbeitet. Und wenn ich damit zufrieden bin werde ich evtl. auch dafür stimmen.
Ich bin froh darüber dass die Fernwahlanträge nicht durchgekommen sind denn sie zielten meiner Meinung nach sowieso nur darauf ab dass HSVPlus im Sommer auch wirklich die 75% erhält.
Ich finde es beschämend wie einige Mitglieder die Meinung anderer mit Füßen treten. Und das auf beiden Seiten.
Mir ist klar geworden dass die Norddeutschen SC-Mitglieder, die gegen eine Ausgliederung sind anscheinend ein Feindbild für viele HSV Mitglieder von weiter weg sind. Und das nicht wir hier die Gräben gegraben haben sondern viele “Auswärtigen”. Und das verstehe ich wirklich nicht.
Ich finde es sehr traurig dass viele Mitglieder aus der Metropolregion Hamburg nicht zur Mitgliederversammlung gekommen sind. Egal wofür sie gestimmt hätten. Als Bespiel. Wir Knights waren nur 2 von 8 Mitgliedern. Hannes sogar aus Berlin. Und ich habe von einigen gehört dass es bei ihnen ähnlich war. Das muss sich ändern! Gerade bei solchen wegweisenden Entscheidungen.

Jetzt freue ich mich auf den Start der Bundesliga und hoffe dass wir Schalke schlagen und weiter nach oben in der Tabelle rutschen.

So long!

Nur der HSV!!!

“Pokalschreck” Hamburg

Posted by daniel on 4. Dezember 2013 | No comments


Es ist ja immer wieder witzig wie doof einen Leute in der Bahn ansehen wenn man sich in der Woche um 16 Uhr in voller HSV Montur zum Stadion aufmacht. Aber das war mir egal. Ich musste ja schließlich um 16:30 Uhr am Volkspark sein um unser Banner aufzuhängen. Um 19 Uhr ging es dann im ausverkauften Stadion zur Sache. Trotz vieler komischer Gestalten um uns herum war die Stimmung ganz gut. Und das obwohl das Spiel so holprig war. Man muss sich wirklich fragen warum der gute Bert an diesem Kurzpassspiel in der eigenen Abwehr festhält, obwohl das jetzt zum dritten mal schief gegangen ist. Aber dank dem Tor des Monats von Maxi und Ivo sind wir im Viertelfinale. Und wenn am Samstag die Partien gelost werden hoffe ich wieder auf ein Heimspiel.
Aber erstmal freuen wir Knights uns auf heute Abend. Denn es gibt Grünkohl satt. Guten Hunger!!!
Und Samstag wird Augsburg geschruppt.

Nur der HSV!!!

Ausgleichende Gerechtigkeit?

Posted by daniel on 3. November 2013 | No comments


Ja was soll man da sagen? Anscheinend hat Lasse Sobiech letzte Woche den Pechvogel von Oliver Baumann aus Freiburg mit nach Hamburg gebracht. Man muss sich manchmal fragen was in den Leuten vorgeht. Aber gut es hilft nicht auf den Jungen einzuprügeln. Klar hat er Fehler gemacht und wir haben deswegen verloren aber er ist auch nur ein Mensch und er ist gerade mal 22. Also Kopf hoch Lasse und kämpf weiter.
Nun möchte ich hier noch zu dem Thema Stellung nehmen was in HSV Kreisen so heiß diskutiert wird wie noch nie ein Thema seitdem ich Fan und Mitglied bin. Und zwar die Reformdebatte. Ich bin klar gegen die Ausgliederung der Profiabteilung! Der HSV e.V. muss erhalten bleiben. Ich bin dafür die nötigen Punkte in unserer Satzung zu ändern um die nötige Veränderungen zu vollziehen. Daher habe ich mich auch vor dem Spiel der CFHH Kampagne “Not for Sale!” angeschlossen. Ich habe mir einen Schal gekauft und mir ein Banner geben lassen, dass ich über unser Banner gehängt habe. Und es wird gegen Hannover auch wieder genauso hängen. Bis dahin!

HSV – NOT FOR SALE!!!


Entries (RSS) | Comments (RSS)