Knights On Ice Reloaded

Posted by felix on 25. Oktober 2010

Gefesselt von der guten Stimmung und dem ereignis- und torreichen Spiel gegen Salzgitter machte sich ein kleiner Trupp der Knights am heutigen Sonntag auf nach Timmendorf, um unsere Mannen gegen den EHC anzufeuern. Anpfiff sollte 17:00 Uhr sein. Sollte. Leider streikte die Technik der Eiskehrmaschine, sodass ein Mechaniker “eingeflogen” werden musste. Eine knappe Stunde Verspätung zog das mit sich. Diese wurde mit Musik überbrückt. Hamburger Musik, von Abschlach bis Maggers United. Denn neben uns waren ca. 100 weitere Hamburger Fans mit angereist und die mussten bei Laune gehalten werden. So dachte man wohl jedenfalls bei den Verantwortlichen. Anscheinend haben HSV-Fans in Timmendorf einen schlechten Ruf, denn was da an Polizei und Security aufgeboten war, war doch schon sehr heftig. Knapp 30 Men In Black in voller Montur und nochmal zehn Anabolikageschöpfe mit Einheitsfrisur trennten den HSV Block von den restlichen Fans, der mittlerweile sehr gut gefüllten Eissporthalle am Kurpark. Trotz der lange Wartezeit war die Stimmung super. Die Mannschaft wurde lautstark und mit einem großen Banner mit der Aufschrift “Universalsportverein” begrüßt. Lächerlicher Weise versuchten uns die erstaunten und erstarrten Timmendorfer mit Sprechgesängen wie “St. Pauli” und “Werder Bremen” zu provozieren, ansonsten war erstmal wenig zu hören.  Leider machte der EHC schon schnell nach Kick Off klar, wer der Herr im Haus ist. Sie waren drückend überlegen und gingen regelmäßig in Führung. Der HSV konnte bis Ende des zweiten Drittels nur zwei Mal ausgleichen. Das reichte allerdings nicht, denn der EHC führte mit vier Toren Vorsprung. Jetzt kam natürlich auch Stimmung von den Heimfans, allerdings hautsächlich Trommelwirbel statt Gesang. Nach kurzzeitiger Schockphase sorgten auch wir wieder mit bedingungsloser Leidenschaft für Unterstützung. Alles in allem wieder eine super Erfahrung mit einer Menge neugewonnener Eindrücke, die unbedingt einer Wiederholung bedarf. Knights on ice könnte zu einer Institution werden. Bis dahin “Nur der HSV!”

Keine Kommentare »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack-URL

Einen Kommentar hinterlassen


Entries (RSS) | Comments (RSS)