Ein Sieg der Moral

Posted by Matthias on 4. Oktober 2010

Haben wir den Bock jetzt umgestoßen? Was das Spiel gegen die roten Teufel aus Lautern die erhoffte Kehrtwende in dieser noch jungen Sainson?
Irgendwie weiß man diese Saison noch nicht ganz so richtig einzuschätzen, erst legen wir einen guten Start mit optimaler Punktausbeute und zwei relativ überzeugenden Siegen gegen Schalke und Frankfurt hin, dann folgt der Bruch mit zwei mageren Unentschieden gegen die Clubberer aus Nürnberg und unsere ungeliebten Nachbarn von der Reeperbahn, anschließend dann sogar zwei Niederlagen trotz jeweils überzeugender Leistungen gegen den Retortenclub aus der VW-Stadt und die Jungs aus dem Hamburger Problemvorort Bremen.
Nun gegen Kaiserslautern also endlich mal wieder ein Sieg!!! Dabei fing es alles andere als gut an… Unnötiges Foul von Westermann, der zunächst zögerte und nicht zum Ball ging und sich anschließend nur noch durch ein Foul behelfen konnte und dann ein schöner, aber haltbarer Freistoßtreffer durch Lauterns Torjäger Lakic nach weniger als 5 Minuten Spielzeit… Was war in dieser Situation bloß mit unserer sonst so zuverlässigen Nr. 1 los??? Wie in der Vergangenheit schon öfter bei Freistößen oder Weitschüssen zeigte Frank Rost keine Reaktion und ließ den Freistoß passieren…
Kurze Zeit später dann die nächste Schrecksekunde, halbhoher (unnötiger) Rückpass auf Rost und der versucht den Ball anzunehmen, anstatt ihn direkt Richtung Osttribüne wegzudreschen… Glück für unseren HSV, dass der anschließende Lupfer nur die Latte touchierte…
Auch der Hamburger Anhang merkte schnell, dass die Hamburger den Spielbeginn total verschlafen hatten (warum eigentlich immer wieder???) und so halten schon nach wenigen Minuten ,,Aufwachen‘‘-Sprechchöre durch das Stadion.
Beim HSV war offensichtlich, dass in der Spielzentrale die Kreativität fehlte, da unser einziger ,,Spielgestalter‘‘ Ze Roberto mal wieder als linker Verteidiger aushelfen musste… Jarolim und auch der überraschend nominierte Tesche konnten sich leider nicht in den Spielaufbau einbringen…

Hamburg versuchte zwar von der lautstarken Nordtribüne angetrieben, die Lauterer unter Druck zu setzen und Chancen herauszuspielen, aber leider fehlten die entscheidenden Ideen im Aufbau und wenn dann trotzdem einmal ein gefährlicher Ball vor Sippels Tor kam, war Ruud einen Schritt zu spät (zu langsam). Lautern hingegen blieb gefährlich und hätte nach einem Kopfball von Amedick, der gegen die Latte ging, auf 0:2 erhöhen können…

Nachdem Jaro dann verletzt runter musste (Muskelfaserriss) und der von einigen schon von Beginn an erwartete Kacar ins Spiel kam, standen wir in der Mitte zumindest defensiv besser.

Mit einem 0:1 und begleitet von einzelnen Pfiffen ging es dann also in die Halbzeit, die aber zunächst auch nicht die erhoffte Wende brachte, denn das Spiel plätscherte bis zur 65 Minute weiter vor sich hin. Dann endlich der erwartete Ausgleich, als Ze Roberto sich nach einer feinen Einzelleistung und glücklichem Doppelpass mit Elia auf links bis zur Grundlinie durchtankte und mustergültig auf Kacar flankte, der mit seinem platzierten Kopfball andeuten ließ, warum die Hamburger 5 Mio. nach Berlin überwiesen haben… Der Bann war also gebrochen und die Moral der Truppe stimmte, denn die Hamburger ließen nicht nach und spielten weiter nach vorne und erzwangen somit letztlich den Siegtreffer, nachdem Lautern eine gute Chance ausließ und Choupo-Moting den anschließenden Konter nach schöner Einzelleistung unserer Gazelle Pitroipa mit dem 2:1 abschloss…

Durchatmen, Mund abwischen und hoffen, dass der Schalter jetzt durch diesen Sieg der Moral umgelegt worden ist.

Bleibt zu hoffen, dass wir gut aus der Länderspielpause kommen, die Jungs gesund bleiben und die Knights beim nächsten Heimspiel hoffentlich wieder in größerer Anzahl vertreten sind, um gemeinsam mit den Spielern eine Serie zu starten!!!

Keine Kommentare »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack-URL

Einen Kommentar hinterlassen


Entries (RSS) | Comments (RSS)